Die Wettkampf-Disziplinen

Ausrichter der Wettkämpfe ist die 1. Bayerische Highland Games Vereinigung e.V.

vorbehaltlich Änderungen


1. Baumstammwerfen (Tossing the Caber):

Ziel ist es den Baum zum Überschlag zu bringen. Es stehen jeweils zwei Bäume in unterschiedlichen Längen und Gewichten zur Verfügung.

Es gibt keine Abwurflinie, sondern einen Abwurfbereich (zur Sicherheit), somit auch kein Übertreten.

Der Baum muss selbst aufgenommen werden. Gelingt das zweimal nicht, darf der Baum beim letzten Versuch in die Hand gestellt werden.

Entscheidet sich der Athlet dafür mit dem großen Baum zu beginnen, kann er wieder auf den kleineren zurück wechseln. Von max. drei Versuchen wird der beste gewertet.

Ein Versuch beginnt als begonnen, wenn der Stamm vom Boden abgehoben wurde und als beendet, sobald der Boden wieder berührt wird.

Als Überschlag wird der Versuch gewertet, wenn der Baum mind. 90° (senkrecht) zum Boden erreicht und nicht weniger als 90° seitlich zum Werfer auf dem Boden landet.

 

Wertung:

Überschlag kleiner Baum = 5 Punkte

Überschlag großer Baum = 10 Punkte 


1. Baumstamm ziehen:

Eine Baumstammhälfte wird, an einem Seilbefestigt, von jedem Teammitglied eine vorgegebene Strecke (ca. 15m) gezogen und dann „fliegend“ an den nächsten übergeben. Die Zeit stoppt, wenn der Stamm komplett über die Ziellinie gezogen wurde. Die Wendemarken dürfen zu keinem Zeitpunkt mit der Hand berührt werden! Der Lauf darf zweimal wiederholt werden.

Wertung: Die schnellste Zeit erhält die meisten Punkte. Für jedes Berühren der Wendemarken werden 5 Strafsekunden hinzu addiert.

 

Wertung:

Max. 50 Punkte 


3. Baumslalom

Das Team schultert den Stamm und durchläuft schnellstmöglich den Slalom und danach direkt zurück ins Ziel. Alle Teammitglieder müssen die gesamte Laufzeit über den Stamm berühren. Der Lauf kann zweimal wiederholt werden, der beste Lauf zählt.

Wertung: die schnellste Zeit erhält die meisten Punkte. Zur Laufzeit werden jeweils 5 Strafsekunden addiert, wenn der Stamm losgelassen wird. Max. 50 Punkte 


4. Gewicht hochwerfen (Weight for Height)

Ein Gewicht wird rückwärts und einarmig über vorgegebene Höhen geworfen. Jeder Athlet hat max. drei Versuche, der beste wird gewertet.

 

Gewicht:

Männer- ca. 20 Kg

Frauen- ca. 6,25 Kg

 

Wertung:

  • 2,5m = 2 Punkte
  • 3m= 4 Punkte
  • 3,5m=6 Punkte
  • 4m=8 Punkte
  • 4,5m= 10 Punkte 

5. Steinstossen (Putting the Stone)

Ein Stein wird einarmig und aus dem Stand soweit als möglich gestoßen. Angleiten und Drehbewegungen jeder Art sind verboten!

Jeder Athlet hat drei Versuche, wovon der beste in die Wertung eingeht.

Es werden 5 Weiten vorgegeben, beim deutlichen Berühren der Linie zur besseren Weite wird diese gewertet.

Gewicht:

Männer - ca. 8 Kg

Frauen - ca. 4,5 Kg

 

Wertung: 4,5m= 2 Punkte; 5,5m= 4Punkte; 7m= 6 Punkte; 8,5m= 8 Punkte; 10m= 10 Punkte 


6. Gewicht weitwerfen (Weight for Distance):

Ein Gewicht wird aus dem Stand und einarmig in das Zielfeld geworfen. Seitliches Anschwingen ist erlaubt. Jede Art von Drehbewegung ist verboten!

Jeder Athlet hat max. drei Versuche, der beste wird gewertet.

Gewicht: Männer- ca. 12,5 Kg

Frauen- ca. 8 Kg

 

Wertung:

  • 5m = 2 Punkte
  • 6,5m = 4 Punkte
  • 8m = 6 Punkte
  • 9,5m = 8 Punkte
  • 11m = 10 Punkte 

7. Koffertragen (Farmers Walk)

Zwei kofferähnliche Gewichte werden von jedem Athleten soweit getragen, bis sie abgestellt werden müssen oder max. 5 Runden gelaufen wurden. Wenn das Team oder einzelne Athleten den Lauf zur Verbesserung wiederholen möchten, ist das einmal möglich. Stehenbleiben ist zulässig.

Eine Runde entspricht ca. 30m und bringt 2 Punkte in die Wertung. Es werden nur volle Runden gezählt.

Männer ca. 40 kg Frauen ca. 20 kg 

 

Wertung: Max. 10 Punkte


8. Stone of Manhood

Ein schwerer Stein bzw. eine schwere Steinkugel werden vom Boden aufgenommen und auf ein Podest gelegt. Fällt das Gewicht vorher zu Boden, ist erneut von der Startposition zu beginnen.

Männer und Frauen werden jeweils drei unterschiedliche Gewichte zur Auswahl gestellt.

 

Wertung:

6/8/10 Punkte 


9. Axtwerfen

Jeder Athlet wirft dreimal die Axt auf eine runde Zielscheibe mir 5 Zielkreisen. Der beste Wurf zählt zur Wertung. Jeder darf vorab einen Probewurf machen!

Die Hilfestellung des Kampfrichters beschränkt sich auf sicherheitsrelevante Hinweise und zur Materialschonung.

 

Wertung: 

Zielkreise von außen nach innen

2-4-6-8-10 Punkte


10. Tauziehen

Beim Tauziehen wird im Ausscheidungsverfahren angetreten. Der genaue Modus wird am Wettkampftag bekanntgegeben und hängt von der Anzahl der Teams sowie vom Wetter ab.